Willst du ein großes Bier trinken? Go German

Eines der vielen Dinge, für die die Deutschen bekannt sind, ist Bier. Bier ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer Tradition und seines Erbes, mit über 1300 verschiedenen Brauereien im ganzen Land. Beim Pro-Kopf-Bierkonsum liegen die Deutschen nur hinter den Tschechen und den Iren.Die Geschichte des germanischen Gebräus reicht zurück bis zu den Anfängen der Nation, als Mönche um 1000 n.Chr. Mit dem Brauen experimentierten. Die Anführer des Landes begannen schließlich, die Herstellung von Bier zu erlassen, da das Brauen zunehmend profitabler wurde. Die bekannteste und bedeutendste Komponente für die germanische Braukunst war 1516 das bayerische Reinheitsgebot (Reinheitsgebot).Um sicherzustellen, dass bayerische Biere nur von höchster Qualität sind, hat Herzog Wilhelm IV. Das bayerische Reinheitsgebot autorisiert. Hopfen, Gerste und Wasser sind die einzigen Zutaten, die laut Gesetz in Bier aufgenommen werden sollten. Das Reinheitsgebot ist die älteste Lebensmittelregulierung der Welt und ist seit fast fünfhundert Jahren unverändert. Hefe ist die einzige Aufnahme in die Liste der entscheidenden Inhaltsstoffe. Die in der Luft natürlich vorkommende Hefe war das, was die Hersteller zuvor verwendeten. Die bayerischen Brauereien galten aufgrund des strengen Qualitätsstandards, dem die Reinheitsanforderungen folgten, bald als überlegene Bierhersteller. Als die Bekanntheit der bayerischen Brauereien sich im ganzen Land verbreitete, folgten auch andere Hersteller der Proklamation.Deutsche Biere haben seit langem den Ruf, durch das Reinheitsgebot ausschließlich aus reinsten Zutaten hergestellte Qualitätsbrauen herzustellen. Als die Zeit verging und Deutschland mit dem Bierversand begann, wurden einige Städte zu berühmten Brauereigebieten. Um 1515 erhielten Skandinavien, Holland, England und soweit Indien ihr Bier hauptsächlich von einer der über 600 Brauereien in der Stadt Bremen. Zwei weitere berühmte Brauerstädte waren Einbeck und Braunschweig. Im heutigen Deutschland wählt die Mehrheit der trinkenden Menschen des Landes wegen seines robusten Geschmacks und des perfekten Schaumanteils immer noch Bier aus der Flasche. In dem Bestreben, weitere Ausbrüche der Beulenpest einzudämmen, wurden deutsche Bierkrüge zu der Zeit populär, als der Reinheitsstandard entstand und noch heute verwendet wird.In der Zeit der Beulenpest hat Deutschland viele Gesetze erlassen, um zu verhindern, dass seine Bürger erkranken. Riesige Mengen infizierter Fliegen würden in den Nahrungsmitteln der Menschen landen und die Infektion verbreiten. Dies führte zu dem deutschen Bierkrug, einem Getränkebehälter mit einem Klappdeckel, der mit dem Daumen verwendet werden konnte, so dass eine Person die Infektion stoppen und trotzdem mit einer Hand trinken konnte. Das Biertrinken stieg exponentiell an, als die Bürger begannen, die Ausbreitung der Krankheit unter unhygienischen Bedingungen mit Brackwasser zu begreifen. Ursprünglich aus Steinzeug mit Zinndeckeln hergestellt, erfreuten sich Steins immer größerer Beliebtheit. Steins begann fast 300 Jahre lang komplett aus Zinn zu werden, als die Zinngilde wuchs. Schließlich wurden Porzellan und deutsche Bierkrüge eingeführt, die auch heute noch hergestellt werden.Heute gibt es in Deutschland über 1350 Brauereien, die über fünftausend Biermarken produzieren. Die Benediktinerabtei Weihenstephan, die seit Tausend und Vierzig Bier produziert, gilt als älteste Brauerei der Welt. Das in Deutschland am stärksten konzentrierte Gebiet für Bierbauer ist die Frankenregion Bayerns bei der Stadt Bamberg. Deutsche Brauereien produzieren eine große Vielfalt an Geschmacksrichtungen und Biermarken, von denen die meisten unter Ales oder Lagern gestellt werden können. Einige Biermarken haben einen Alkoholgehalt von bis zu 12%, was sie stärker macht als viele Weine, obwohl die meisten Biere einen Alkoholgehalt von 4,7% bis 5,4% aufweisen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *